###HTMLVIEW###
Unimog-Community Unimog-Community Newsletter
Ausgabe 

Technik trifft Kunst - cars meet art

Noch bis 13. Februar 2011 ist das Unimog-Museum eine Bühne für Kunstwerke aus der Daimler Kunst Sammlung. Darunter ausgewählte Bilder der Cars-Serie des Pop-Art-Künstlers Andy Warhol. Die Ausstellung wird abgerundet durch Arbeiten, die unterschiedliche inhaltliche und mediale Bearbeitungen des Themas "Cars and Art" zeigen. Skulpturen und Bildobjekte, deren lackglänzende Oberflächen an Design und Ästhetik des Automobils anknüpfen (Flaig, Miller, Szarek) oder auf Signale und Graphik der automobilen Welt zurückgreifen (Klasen, Weber). Das Spektrum zeitgenössischer Ideen spiegeln die jeweils in Serien angelegten Videoarbeiten mit Bezügen zu Motorsport, Großstadtverkehr und Autowerbung von Sylvie Fleury und Kirsten Mosher.

Mehr unter Aktuell auf www.unimog-museum.com

Unimog-Technikspezialist Heinz Schnepf zum Ehrenmitglied des UCG ernannt

Hans-Jürgen Schöpfer (li) und Michael Schnepf (re) gratulieren dem neuen Ehrenmitglied Heinz Schnepf

Das Badische Tagblatt schrieb zur Mitgliederversammlung des Unimog-Club Gaggenau vom 20. November 2010:

Gaggenau/Bischweier (vgk) - Auf ein ereignisreiches Jahr konnten die Mitglieder des Unimog-Clubs Gaggenau, angereist aus ganz Europa, am Samstag bei ihrer Jahres-hauptversammlung in der Markthalle Bischweier blicken. Umfangreich gestaltete sich die Tagesordnung. Neben Wahlen des Vorstands standen auch Satzungsänderungen auf dem Programm. Eingebettet in die Versammlung wurde Heinz Schnepf zum Ehrenmitglied ernannt. Der stellvertretende Vorsitzende Hans-Jürgen Schöpfer würdigte das Gründungsmitglied mit der Mitgliedsnummer drei in Anerkennung seiner Verdienste "als kompetenten und geduldigen Auskunftsgeber, wenn es um den Unimog geht, der ihn sein ganzes Berufsleben begleitet hat".

Jahreshauptversammlung UCG

Einvernehmlich verliefen die Wahlen. Einstimmig bestätigten die Mitglieder den Vorsitzenden Michael Schnepf sowie seine Stellvertreter Hans-Jürgen Schöpfer und Peter Rebsdat. Ebenfalls ohne Gegenstimme wurden Kassierer Hans-Karl Westermann, Schriftführer Andreas Rödler, für das Ressort Veranstaltungen Edwin Westermann und die Kassenprüfer Edgar Rost und Paul Westermann gewählt. Nicht mehr zur Wiederwahl stellte sich nach 17 Jahren Tätigkeit Kassenprüfer Patrick Wunsch. Breiten Raum nahmen die Änderung und Ergänzung der Satzung ein. Erarbeitet wurden diese auf der Grundlage neuester rechtlicher Bestimmungen. Einhellig wurde sie anschließend von der Versammlung verabschiedet. [weiterlesen]

Termine 2011

  • 13. März Mitgliederversammlung des Unimog Veteranen Club in Lüdinghausen
  • 29. - 31. Juli Sommertreffen des Unimog Veteranen Club in Risum-Linholm
  • 26. - 28. August Jubiläumsveranstaltung "125 Jahre Automobil in Berlin"
  • 9. - 11. September Jahrestreffen des Unimog-Club Gaggenau in Wilbertoord/Niederlande
  • 8. Oktober Teilemarkt des Unimog-Club Gaggenau in Kuppenheim
  • 12. November Mitgliederversammlung des Unimog-Club Gaggenau in Bischweier

Weitere Termine immer aktuell im Community-Kalender oder unter www.unimog-club-gaggenau.de und www.u-v-c.de (dort auch weitere Infos)

Service rund um den Unimog: Unimog-Schutzbrief

Jetzt gibt es sogar für privat genutzte Unimog über 5 t einen Schutzbrief, den Versicherungsmakler Bernd Schömann – der Versicherungsspezialist in der Unimog-Szene – anbietet. Aber der Schutzbrief ist für alle Unimog interessant.
Bei Fahrten, die über eine Entfernung von 50 km des Standortes hinaus liegen, ist er eine Pannenhilfe mit diversen Kostenerstattungsmöglichkeiten, von Abschleppen bis Bergen und Ersatzteilbeschaffung und Übernachtungskosten – sowie Rückholkostenerstattung mit gewissen Limits. Gerade das Abschleppen nach Panne von schweren Geräten geht sehr schnell ins Geld.
Mehr bei Bernd Schömann.

Zwei attraktive 406er Unimog-Modelle im Maßstab 1 : 32

Weise-toys bringt in den nächsten Tagen gleich zwei Unimog-Modelle 406 (U 84) im exakten Sammler-Maßstab 1 : 32 mit allen optisch relevanten, technischen Details des originalen Schleppers auf den Markt. Es gibt ihn sowohl mit Faltverdeck als auch mit Ganzstahl-Fahrerhaus.
Darauf haben die Sammler und die Besitzer eines Unimog 406 sicher gewartet, denn die ersten Reaktionen auf die Ankündigung waren bereits sehr positiv, wie uns Manfred Weise bestätigte. Das seit drei Jahren in Fachkreisen aufgebaute Vertrauen werde nicht enttäuscht. Wer die bisherigen Modelle von weise-toys kennt, wird somit sicher auch bei diesen beiden Modellen wieder von der Detailgenauigkeit und -vielfalt begeistert sein.
Weitere Infos und Bestellung bei Buch&Bild.

Unimog-Literatur: Durch Wüsten Afrikas mit dem Unimog

„Kein Sand im Getriebe“ ist der Titel eines neuen Buches von Ulf G. Stuberger, in dem er auf 500 Seiten beschreibt, was er bei seinen jahrzehntelangen Fahrten durch die Wüsten Afrikas mit dem Unimog erlebt hat.
Für die Buchvorstellung am 25. November bot sich das Unimog-Museum an. Bei seiner Lesung wünschten sich sicher viele Zuhörer, dass es die Geschichten möglichst bald auch als Hörbuch gibt, denn der Autor hat nicht nur die Gabe, fesselnd zu erzählen, sondern auch hervorragend vorzutragen.
Vielleicht gibt es einen Folgetermin in 2011, denn im Fernreisen mit dem Unimog ist das Schwerpunktthema im kommenden Jahr. Dabei werden außergewöhnliche Expeditionsfahrzeuge zu bewundern sein.
Zur Einstimmung ist sicher das Buch mit vielen Abbildungen sehr gut geeignet: Kein Sand im Getriebe

Fotowettbewerb "Unimog im Wald"

Jedes Mitglied der Unimog-Community kann sich mit einem Foto beim siebten Unimog-Community-Foto-Wettbewerb zum Thema "Unimog im Wald" bewerben.  Bis Ende Dezember 2010 kann jeder ein Unimog-Bild online stellen unter: Unimog-Community Galerie

Danach bestimmt die Unimog-Community mittels Umfrage, wer den ersten Platz bekommt. Die Moderatoren wählen zuvor 10 Bilder aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Zu gewinnen gibt es das Buch "Geschichten rund um den Unimog, Band 3".

Historisches: Viele Gründe zum Feiern in 2011

Im kommenden Jahr können gleich mehrerer Jubiläen gefeiert werden:
65 Jahre ist es dann her, dass im Oktober 1946 in Schwäbisch Gmünd der erste Prototyp seine Probefahrt machte und dieser im Dezember – inzwischen mit einer Karosserie versehen – auf den Namen Unimog getauft wurde. Nach der Präsentation 1948 auf der DLG in Frankfurt wurden dann ab Februar 1949 bei Boehringer in Göppingen insgesamt 600 Unimog gebaut.

Vor 60 Jahren wurde der Umzug von der ersten Produktionsstätte in Göppingen nach Gaggenau vollzogen. Am 6. Juni 1951 verließ der erste Gaggenauer Unimog die Montagehalle. Dort wurden dann in 51 Jahren mehr als 320.000 Unimog gebaut. Daher heißt es heute noch: „Unimog ist Gaggenau und Gaggenau ist Unimog!“

Vor 10 Jahren wurde die Entscheidung getroffen, ab 2002 den Unimog in Wörth zu bauen. Das wäre sicher auch ein Grund zum Feieren, denn ohne diese Verlagerung würde der Unimog nicht mehr gebaut. Heute hat er eine gute Perspektive.

Ein guter Schluss ziert alles: Vor 5 Jahren wurde das Unimog-Museum eingeweiht

Förderer der Unimog-Community

An dieser Stelle werden die Firmen genannt, die das Online-Projekt "Unimog-Community" finanziell unterstützen:

www.BuchundBild.de | www.powerplustools.de | www.nutzfahrzeuge-kindermann.de | www.schuessler-unimog.de | www.unimog-aktuell.de | www.merex.de | www.unimog-sackmann.de | www.univoit.de | www.metallbau-feulner.de | www.landundbau.de | www.unimog-eisen.de | www.nutzfahrzeuge-huber.de | www.germantruck.de | www.unimogversicherung.de | www.mogparts.de | www.henne-unimog.de | www.nufashop.de  | www.beck-metallbau.de  | www.baldesign.de  | www.werkzeug-neu.de | www.hempfling-fahrzeugtechnik.de | www.willy-richter.de

Unimog-Community
V.i.S.d.P. Thilo Wessel
Im Baumstückle 45
71334 Waiblingen
Redaktion
Thilo Wessel
Andre Rupprich
Abonnenten: 14.500
facebook-icon twitter-logo
Wenn Sie in der Zukunft keinen Newsletter von der Unimog-Community empfangen wollen, können Sie sich hier
abmelden.